Montag, 30. Juni 2014

Herzgewand von Koboldwerkstatt



In unserer Mama-Facebook-Gruppe hatte eine Dame ihr genähtes Herzgewand von Gewandet gezeigt. 

Ich war sofort verliebt in den Schnitt und musste ihn direkt herunterladen und nachnähen.

Das tolle - Es ist ein Freebook! Lieben Dank für den tollen Schnitt.

Ich habe mich bei dieser Variante zu 100% an die Vorgabe gehalten, werde aber bei meinem nächsten Modell das Annähen des Saums abändern, da mir die Vorgabenvariante nicht gefällt.
In der Nähanleitung heisst es, den Saum später wie einen Bund anzunähen mit der Naht nach Außen. Diese wird dann mit der Borte überdeckt. 
Meine Alternative ist es, den Saumabsatz direkt an das Oberteil zu nähen und erst später die Seitennähte zu schließen.


Süße Blumenapplikation, die nun nach zwei Jahren
endlich ihre Bestimmung gefunden hat

Saum mit Borte. Der Stoff ist übrigens
 ein Babycord von Sterntaler

Es lohnt sich total den Schnitt herunterzuladen und auch nachzunähen. Es ist super einfach und wirklich Anfängergeeignet. Es geht ruckzuck und macht Laune noch viele verschiedene Abwandlungen zu nähen.

Dies werde ich nämlich nun bald in Angriff nehmen :-)

Das neue absolute Lieblingsstück meiner Tochter <3


Ab damit zu Creadienstag


DanniHanni

Dienstag, 24. Juni 2014

kostenloses Schnittmuster Tanktop

hier kommt nun das versprochene Schnittmuster für ein Frauen-Tanktop.

Ich werde mir allerdings eine Fotoanleitung sparen, da das Nähen wirklich sehr simpel ist und stattdessen lediglich eine schriftliche Anleitung erstellen.

Als erstes müsst ihr das Schnittmuster herunterladen und ausdrucken. Achtet darauf, dass die 5cm auch wirklich 5cm sind. Und nicht irgendwelche Voreinstellungen eurer Druckertreiber nur 96% der Größe drucken lassen. Und achtet darauf, dass ihr Seite 3-5 zweimal ausdruckt!

Das Schnittmuster könnt ihr euch hier herunterladen (klick)

Schneidet jeweils die oberen und rechten Kanten an der Linie ab und klebt sie so an einander, dass die Dreieckspfeile mit den jeweils gleichen Buchstaben genau aufeinander passen. Die untere Hälfte des Vorderteils ist mit der unteren Hälfte des Rückteils identisch, daher musst du es 2x ausdrucken.

Nun entscheide dich für deine Größe. Schneide im zweifelsfall die Größere aus, engernähen geht immer, weitermachen ist eine schwierigere Angelegenheit.

Die Nahtzugabe ist NICHT enthalten.

Willst du die Kanten mit einem Bündchen versehen, benötigst du überall 0,5-1cm Nahtzugabe und am Saum 2,5cm.
Willst du die Kanten mit einem Stoffstreifen einfassen, lasse die Nahtzugabe an diesen Kanten weg.

Eine Anleitung zum Bündchen annähen findest du hier bei Mamahoch2

Eine Anleitung zur Streifenversäuberung findest du hier bei Näizüüg (schweizer Mundart für Nähzeug)

Dann schließt du eine Schulter, das heißt, du legst die Teile aufeinander und nähst die Schulternaht.

Danach versäuberst du den Halsausschnitt mit einem Streifen oder nähst das Bündchen an den Halsausschnitt.

Anschließend wir die zweite Schulter geschlossen und dann auf die selbe Art und Weise die Ärmellöcher versäubert oder mit einem Bündchen benäht.

Nun nähst du die Seitennähte und anschließend bügelst du den Saum ca. 1cm um und dann nochmals 1cm. Das Ganze mit einer Zwillingsnadel oder einem Zickzackstich annähen.

Fertig!

Jemand Lust mir seine Bilder für eine Collage zu schicken?


Probenähen Rückentrage

Wie es der Titel schon verrät, suche ich mal wieder Probenäherinnen!



Diesesmal handelt es sich um ein handgezeichnetes Schnittmuster mit bebilderter Anleitung für eine Rückentrage.

Genäht werden kann ein Fullbuckle, also eine Trage komplett mit Schnallen, oder ein Halfebuckle, eine Trage mit Schnallen-Hüftgurt und Tragetuchbindeträger.

Außerdem habt ihr die Wahl zwischen einer Babygröße (Gr. 62-80) oder einer Kleinkindgröße (Gr. 80-104).

Die Trage beinhaltet einen verstellbaren Steg und eine Rückenpanelverkleinerung. Außerdem natürlich eine Kopfstütze und ergonimisch geformte Träger!

Ich empfehle das Rückenteil NUR aus Tragetuchstoff  (man benötigt mindestens 1,1m) zu nähen, den Rest kann man aus anderen Stoffen nähen.

Meine Anfoderungen an euch:

Bewerbung bis zum 03.07.2014 unter "wagners(at)auf-samtpfoten.de" 

Die Bewerbung sollte die Größe eures Kindes und eure Größe beinhalten, ob ihr näherfahren seid, oder nicht, und welche Art (Fullbuckle oder Halfebuckle) ihr gerne nähen würdet.
 
Verschickt wird das eBook dann die Tage danach und ihr habt dann drei Wochen Zeit es zu nähen.

Ich erwarte Tragebilder mit Kind (Gesichter dürfen gerne unkenntlich gemacht werden), die ich dann eventuell für mein eBook verwenden kann. Keine Handyfotos!

Und einen Bericht über die Verständlichkeit und etwaige Fehler in meiner Anleitung!

Gerne dürft ihr über das eBook bloggen, ist aber kein Muss.

Außerdem sollte klar sein, dass ihr das eBook nicht weitergeben dürft.

Meine erste genähte Trage habe ich leider nie gezeigt, meine zweite könnt ihr in diesem Post entdecken!

Liebe Grüße Annika

Montag, 23. Juni 2014

Mich gibt es auch noch ....!

Hallo ihr Lieben,

in letzter Zeit kam ich wenig zum Nähen, wenig zum Häkeln und noch weniger zum Bloggen. Das liegt daran, dass ich nach einem Alltag mit drei kleinen Kindern meistens total müde und "Sofa-bedürftig" bin.

Trotzdem habe ich unsere letzten Tage in Bildern festgehalten, die davon erzählen, dass wir doch recht fleißig waren.

Mein 1. "Nicht-Blogg-näh-etc.-Grund"


Unsere 6 Hühner, die seit Ostern bei uns eingezogen sind. Wir haben sie als Küken (wenige Tage alt) bekommen und ab da an groß gezogen. Das war natürlich ein wundervolles Erlebnis für die 3 Kleinen und es ist natürlich auch ganz klar, dass sich jeder SEIN Hühnchen selber aussuchen dürfte inkl. Namensgebung. 


- Brunhilde, Siegfried, Lothar, dicke Berta, Maxi, und Frieda 






Nun haben wir jede freie Minute an dem Hühnerstall in unserem Garten gearbeitet, Gehämmert und lackiert. Da blieb wenig Zeit für Anderes. Oder man war einfach Abends mal froh, wenn man die Füße hochlegen konnte.



 Mein 2. "Nicht-Blogg-näh-etc.-Grund"

Letztes Wochenende war ich mit einigen Freundinnen sehr kreativ im Bereich des Tons. Als Ausflugspunkt für einen Junggesellinenabschied haben wir uns in einer Töpferei getroffen und allerlei ausprobiert.








Im August zu meinem Geburtstag werden wir uns dann wieder dort treffen und unsere Werke bemalen, ich bin so gespannt, ob auch alles heil geblieben ist, was ich gestaltet habe.




Zu meinem Werk gehört zum Beispiel die große Figur mit dem Kind, die ich für meine Geburt gestaltet habe.
Zudem noch ein Schälchen mit Blumen und Blättern. 




  Mein 3. "Nicht-Blogg-näh-etc.-Grund"

Das Wetter war einfach zu herrlich, um es nicht kreativ und schöpferisch im Garten auszuleben. So haben wir zum Beispiel Blumen und Heu geerntet und Sträusse und Kränze für die Haare geflochten, die wir dann in einem Sonnenwendfeuer verbrannten und uns Glück und Gesundheit wünschten.



Als nächstes kommt mal wieder was Genähtes :-) Versprochen!

<3 -lichst DanniHanni

Donnerstag, 19. Juni 2014

Wanderpaket

DanniHanni und ich haben vor einem halben Jahr ein Wanderpaket auf die Beine gestellt. Dazu haben sich 11 Frauen nun zusammen getan, jeder hat zwei Starter gebastelt, genäht, geklöppelt, gehäkelt, gestrickt oder gemalt und gewerkelt. Ihnen eine Preiskategorie zugeordnet und dann alles an die Erste geschickt. Dort wurden dann alle Schätze in einen großen Karton gepackt und nach und nach zu jeder Frau nach Hause geschickt.
Angekommen, darf man sich herausnehmen, was einem gefällt, muss es aber gleichwertig ersetzen.

Gestern kam ich dann zum zweiten Mal an die Reihe. Das letzte Mal war ich schon wirklich erstaunt, was dort Herrliches auf die Reise geschickt wurde, dieses Mal war ich wirklich sprachlos.
Es ist bei weitem kein Ramsch-Paket oder ein reines Nähpaket mit Kleinigkeiten. Dort lagern wahre Schätze!

Ich habe mir folgende Sachen herausgenommen:

Die Handtasche aus beschichtetem Stoff, falls ich jemals wieder ohne Kinder unterwegs sein dürfte.
Die - ACHTUNG- Schnabelina Bag in BIG! Es war ein absoluter Herzenswunsch von mir und sie hat sich gleich heute als genial bewahrheitet. Ich war mit Kind, Kleinkind und Baby unterwegs und hatte für uns alle Schwimmbadsachen, Wechselkleider und sonstige Verrücktheiten dort drin! Der Reißverschluss am Boden war nicht einmal offen.
Wieso auch immer, ich schaffe es nicht, über diesem Bild zu schreiben.... Das Tablett ist mit Serviettentechnik verschönert, dazu gehören ein Teekannenwärmer, Tischdecklein und die Tassenuntersetzer. Die Farben und das Design haben mir direkt zugesagt, ich konnte es nicht drin lassen.
Die Filzpuppe hat mir DanniNanni gefilzt, wobei sie beim Filzen ja noch nicht wusste, für wen sie im Endeffekt sein wird.

Was ich hineingeben, darf ich leider nicht verraten, sonst ist der "Warten-auf-Weihnachten-Effekt" für die anderen verschwunden.

Achja, zeigen tut man es den anderen Paketinhabern dann auch noch, wir haben dafür die einfache Variante einer Facebookgruppe gewählt.

Ich kann euch nur motivieren, auch sowas auf die Beine zu stellen, die Freude ist einfach enorm!

AnniNanni


Mittwoch, 18. Juni 2014

Ein paar neue Kleider








Heute hatten die zwei Großen neue Kleider an, das Wetter stimmte und ich hatte kurz Zeit zum Fotografieren, bis der nächste Tagespunkt an die Reihe kam.

Die Hose meiner Tochter ist aus der aktuellen Ottobre. Ich habe bei 94cm Körpergröße Gr. 98 gewählt, doch leider ist sie schon zu klein. Ich würde also auf alle fälle zu "ein paar mehr Größen" raten.

Die Stickdatei der süßen Meerjungfrau stammt von EmiOli und mit dabei sind ein Reihe kleiner Meeresbewohner, wie die grüne Krake.
Die Meerjungfrau war auch der einzige Grund, weshalb meine Tochter die Hose angezogen hat. Denn wie sie mir gleich lauthals mitteilte, mag sie keine Jungsfarben und will doch nur rosa.


Die Stoffauswahl für größere Jungs gestaltet sich etwas schwierig. Mein fast 6-Jähriger hat nichtmehr so wirklich Lust auf Dinos (am besten noch schön auf niedlich gemacht) oder bunte Rennautos.

Am liebsten wünscht er sich einen Gepardenstoff, allerdings habe ich da noch nichts gefunden. Selbst eine geeignete Stickdatei fand sich nicht.

Der Nashornstoff ist super, kam super an und sieht super aus. Das Shirt gab es als Schnitt einmal in der Ottobre und es sieht einfach cool aus.

Der Schnitt für die Hose ist frei erfunden und hat nur mit Hängen und Würgen gepasst. Trotzdem ist es eine Lieblingshose geworden. Die passende Schiebermütze habe ich auch genäht. Doch, obwohl ich wusste, dass das dazugehörige eBook nicht perfekt passt und ich alles abgeändert hatte, passt sie nun immernoch nicht perfekt.

Achja und für den Haarreif habe ich einfach die Länge abgemessen, je 3-4 cm umgeschlagen und umgenäht und dann aufgezogen und angeklebt. Hält gut und sieht süß aus.


Samstag, 14. Juni 2014

Buchvorstellung "Kopftücher neu endeckt"

Als ich das Buch "Kopftücher neu endeckt" von Anna Popp und Maren Funke zur Vorstellung angeboten bekam, dachte ich ersteinmal an türkische Kopftücher und Burkas. Oder zumindest an bunte indische Tücher.
Doch dann wurde ich wirklich freudig überrascht, denn das Buch ist sehr süß und sehr inspirierend.

So sehr, dass ich gleich meine Tuchsammlung angesehen habe und ein passendes Tuch gefunden habe. Lediglich meine derzeitigen Kleidungsstücke passten nicht zu Kopftüchern, also nähte ich mir kurzerhand ein Shirt zum Tuch.

Es ist das Drapeeshirt von Burda. Es sitzt wirklich gut und macht eine wunderbare Figur, allerdings war die Anleitung mehr als dürftig. Obwohl ich nie probleme mit Nähanleitungen habe und ein überdurchschnittliches räumliches Vorstellungsvermögen, war das wirklich sehr nervig. Am Ende habe ich es nach meiner eigenen Logik genäht und es hat geklappt.

Zurück zum Buch...
Nach einem 14-seitigem Teil über die Geschichte der Kopftücher und einer 12-seitigen Vorstellung der heutigen Kopftücher werden ausführlich und gut bebildert einige Wickel- und Bindearten beschrieben.
(und ein türkisches Kopftuch kommt kein einziges mal drin vor)

Diese Art hat es mir angetan, altmodisch und süß mit Schleife auf dem Kopf:

Die Nähanleitungen für verschiedene Kopftuchvarianten gefallen mir natürlich am Besten.
Lustiger Weise ist mein kostenloses Schnittmuster nicht mit dabei, dafür aber z.Bsp. diese niedliche Haube im Stiel amerikanischer Siedlerfrauen.

Das einzige Jungsmodell ist dieses Bikertuch, allerdings würden mir nun auch nicht mehr Kopftuchvarianten für Jungs einfallen.

Es folgen noch einige Redesignbeispiele und dazu immer eine detaillierte Anleitung zum Nachahmen. Darunter auch eine Haremshose, die ich sehr gerne nähen möchte, sobald ich ein groß genuges Tuch finde.

Was mir besonders gut gefällt ist, dass ein großer und ÜBERSICHTLICHER Schnittmusterbogen dabei ist. Nachdem ich  mich für das Shirt bald verbogen hätte um die richtigen Linien auf dem grauenhaften Burda-Schnittmusterbogen zu finden und die extrem spartanische (und meiner Meinung nach an einer Stelle sogar falsche) Anleitung nachvollziehen zu können, erkenne ich mal wieder die Vorzüge einer wunderbaren Anleitung!

Ich finde das Buch wirklich inspirierend, ich trage nun oft das Tuch und fühle mich weder als Hippie, Türke oder Pirat, sondern es passt zu mir.





Donnerstag, 12. Juni 2014

Fullbucke Rückentrage

Ich trug bisher mit dem Tragtuch oder dem Ergobaby Outdoor. Leider war ich, bzw. das Kleinste mit beiden nichtmehr ganz zufrieden. Er hielt nichtmehr beim Einbinden still und der Ergo wurde einfach zu klein.

Bequem war der Ergo wirklich sehr, allerdings passt er nur ca. von Gr 74-80 gut, der Steg wird sehr schnell zu schmal und vorher ist er einfach viel zu Groß. Außerdem sind die Träger am Rückenpanel angebracht, was gerade bei kleineren Kindern den Rücken etwas platt drückt.

Also wurde mal wieder mein Tüftlergeist geweckt.
Das passende Tragetuch war schnell über eine Facebookgruppe gefunden (Hoppediz Chicago), das Gurtband war ebenso schnell bestellt.
Dann aber tüftelte ich zwei Abende daran, wie genau ich alles verstellbar haben möchte und in welcher Reihenfolge ich dann nähen werde.

Außerdem musste ich eine passende Größe für das Rückenteil finden.

Herausgekommen ist dann diese Rückentrage (vorne geht natürlich ebenso und die Träger lassen sich überkreuzen)!

- Die Rückenteilhöhe ist verstellbar
- Die Stegbreite verkleinerbar
- Kopfstütze vorhanden
-  Ergonomisch geformte Träger

Ein paar Kleinigkeiten passen mir nicht so gut und ich werde mir daher vielleicht nochmals eine Nähen (das Tragtuch wurde nur zur Hälfte zerschnitten). Aber im Großen und Ganzen bin ich sehr stolz auf mein Werk.

Um nicht alle Last auf den Schultern zu haben,werde ich mir noch Schnallen nachkaufen und sie am Rückenpanel annähen, sodass ich wahlweise dort die Schulterträger anbringen könnte. Ich habe gelesen, dass das bei größeren Kindern nichtmehr so tragisch wäre. Und ich denke mein Rücken leidet bedeutend mehr, wenn ich stundenlang 13kg tragen muss.

Auf den Fotos ist meine Tochter zu sehen, eigentlich sitzt der (gradeso noch) kleinere Bruder drin.

Ihr Kommentar war: "Das ist so bequem wie die Hängematte"

Kosten betrugen sich auf ca. 85€, allerdings könnte ich damit noch eine zweite Trage nähen
Jetzt wo das Grundkonzept steht, würde ich in 3 Stunden eine neue nähen.
Fazit: Teuer, hat sich aber gelohnt!

Mitgeknipst habe ich auch und so werdet ihr euch in den kommenden Wochen vielleicht über ein (Free?)Book freuen dürfen.






Montag, 9. Juni 2014

Juraparkmarkt


Ich werde oft gefragt, wann ich denn die Zeit zum Nähen hernehmen würde, oder wie ich dass alles so schaffe.
Leider muss ich sagen, dass ich im Moment "das Alles" so nichtmehr schaffe, wie bisher und auch die Zeit irgendwie den Eindruck macht, schneller zu laufen.
Ich habe das Gefühl nicht alles zu schaffen, was ich mir vornehme. Jeden Tag fliegen mir 100 neue Ideen zu, die nur darauf warten umgesetzt zu werden. Am Abend setze ich dann meistens genau eine um, gelegentlich zwei, denn ich packe es einfach nicht, tagsüber mich freizuschaufeln und mich an den Tisch zu setzen um etwas zu werkeln.
Im Moment kann das sehr frustrierend sein. Ich habe manchmal sogar das Gefühl, auf der Stelle zu treten und nurnoch für meine drei Kinder zu leben.
In den ruhigeren Minuten, ist dieses Gefühl schon weit weniger schlimm und kann sich sogar in ein sehr schönes, erfülltes Gefühl wandeln. Denn ich werde gebraucht, geliebt und habe Pläne,  mein Leben scheint ausgefüllt  zu sein.
Dennoch muss ich Prioritäten setzen, um nicht in dem Gefühl zu versinken, nichts gerecht zu werden. Und da steht der Blog leider an letzter Stelle.
Ich habe mir vorgenommen, (hahaha, ich setze mich mal wieder freiwillig unter Druck, wo ich doch gerade schreibe, dass ich das nichtmehr möchte) weniger oft, dafür wertvoller zu bloggen. Das heißt für euch: mehr Anleitungen.

Die nächsten Tage geht dann ein kostenloses Schnittmuster für ein Frauen-Tanktop online!

Mein Geschäft ist übrigends eines der Dinge, die besonders viel Zeit und Nerven kostet, dafür aber einen kleinen Beitrag in unsere Haushaltskasse abwirft.
Schaut hier, war ich auf dem Jurapark-Markt, der im Rahmen der Natur- und Kulturwoche bei mir hier in Wölflinswil stattfand.







Montag, 2. Juni 2014

Ausverkauf

Hallo ihr Lieben,

ich verkaufe einige der T-Shirts aus dem letzten Jahr nun stark reduziert.

Der Laden, in dem ich bisher verkaufte, zieht leider in ein kleineres Geschäft und das nutze ich als Anlass, alles rauszuschmeißen, was geht.

Die T-Shirts gehen von Gr. 80-122, sind aber in manchen Größen bereits ausverkauft.
Sie liegen eher eng an und die schwarzen und die rosanen mit Stickapplikation fallen eher etwas kleiner aus.






Ich verkaufe sie für lediglich 19 Franken oder 15€ und versende aus Deutschland oder der Schweiz.

Ein tausch läge auch drin.

Bitte schreibt mir direkt eine eMail an "wagners at auf-samtpfoten. de" und kein Kommentar mit einer Anfrage.

Und jeder, der das auf Facebook teilt, bekommt nochmals 1fr/1€ Rabatt!


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...